Loran Hughes-Sachs


... unterstützt bei der Umsetzung künstlerischer Ideen und Intuitionen,

... lenkt auf andere Sichtweisen der Dinge,

... motiviert zur experimentellen Anwendung verschiedener Materialien und Techniken,

... hilft, das geeignete Medium zur persönlichen Ausdrucksweise in der Kunst zu finden.

Loran Hughes-Sachs, mit deutsch-amerikanischer Staatsangehörigkeit, lebt in
Hofheim am Taunus und kann auf eine internationale Ausbildung zurückblicken:

West Surrey College of Art and Design (englische Kunsthochschule), Unterricht bei
Heiner Rothfuchs in Wiesbaden, University of Maryland (amerikanische
Kunsthochschule). Die Schwerpunkte ihres Schaffens liegen heute auf Skulpturen in
Stein und Bronze, abstrakter, experimenteller Malerei und virtuellen 3D-Installationen
sowie Unterricht in kleinen Gruppen in ihrem Atelier und in Schulen. Ausstellungen
hatte Loran seit 1977 zu unterschiedlichen Anlässen in Deutschland, England,
Finnland, USA, Frankreich und Japan. Sie ist Mitglied im BBK Frankfurt.

Die Gemälde von Loran sind überwiegend abstrakter Art und mit Acrylfarben auf
Leinwand erstellt. Hierbei setzt sie verschiedene Techniken ein, gerne unter
Einbeziehung verschiedener Materialien. Die Leinwand ist für sie ein
Experimentierfeld, das sie immer wieder zu neuen Herausforderungen animiert.

In der Bildhauerei hat Loran ein ganz besonderes Ausdrucksmedium gefunden. Sie
arbeitet in erster Linie ausdrucksstarke Charakterköpfe aus dem Stein heraus. Das
Material ist überwiegend Speckstein unterschiedlicher Provenienz mit ganz
verschiedenen, spezifischen Eigenschaften (Härtegrad, Struktur, Farbe).

www.loran-hughes.de